Angelurlaub

Silvretta-Stausee

Silvrettasee

Tageskarten
Angeln und Fischen in Partenen auf Salmoniden.
Revier

Revier: Silvrettasee

Stausee im Bezirk Bludenz in Vorarlberg.

Reviergröße: 132 ha - Maximale Tiefe: 56 m

Vorkommende Fischarten:
Bachforelle
Bachsaibling
Regenbogenforelle
Seesaibling

Fischen Silvretta-Stausee

Saison: 09.Juni bis 31.Oktober
1 Stunde vor Sonnenaufgang bis 1 Stunde nach Sonnenuntergang
Nachtfischen verboten

Empfohlene (erlaubte) Methoden:

Fliegenfischen
Spinnfischen

Silvretta-Stausee - Beschreibung:

Der Stausee liegt auf einer Seehöhe von 2030 m in einer Senke der Silvretta.
Die Grenze zum Bundesland Tirol verläuft über die östliche Staumauer, insgesamt drei Staumauern begrenzen den See.

Im Sommer ist der Silvretta-Stausee über die mautpflichtige Silvretta-Hochalpenstraße zu erreichen.
Um den See führt ein Wanderweg, der über die Staumauer, den Bielerdamm und über die Zuflüsse führt.
Für eine Runde um den See braucht man in etwa zwei Stunden.

Tageskartenpreise:
Vorarlberger, Tiroler wohnhaft im Bezirk Landeck, Gäste mit gültiger Gästekarte € 20,--
Gäste ohne Gästekarte € 25,--

Jugendtageskarte € 20,--
Grundsätzlich gelten bei der Jugendtageskarte die gleichen Bestimmungen wie bei der Tageskarte für Erwachsene. Sie kann jedoch nur in Verbindung mit einer Tageskarte für Erwachsene oder dem Mitgliedsausweis des Vereins erworben werden. Der Jugendliche muss das 12-te Lebensjahr vollendet haben.

Preise / Lizenzausgabe:

Angeln: Silvrettasee

Tageskarte: € 20,--

Ausgabestellen:

Mautstellen Galtür und Partenen, Restaurant Silvrettasee, Berggasthof Hotel Piz Buin

Keckeis Jagd und Fischerei - 6700 Bludenz, Werdenbergerstraße 2, Tel.: 05552/62158

Info: Richard Bertel - 6773 Vandans, Ferdinand-Schoder-Straße 7, Tel.: 0664/598 47 26

Dies ist ein redaktioneller Eintrag von angel-urlaub.at - Hier können Sie Ihr Revier kostenlos eintragen und verwalten!
Die Revierdaten wurden zuletzt am: 02.05.2018 aktualisiert - Änderungen vorbehalten!

Besondere Bestimmungen:

Das Fischen ist nur mit einem Angelgerät erlaubt. Dieses Gerät darf nur mit einem Angelhaken ohne Widerhaken ausgestattet sein.

Es besteht Kescherpflicht.

Der Fischfang mit dem lebenden Köderfisch ist verboten, ebenso die Verwendung von Goldangeln oder alle Angelhaken mit Widerhaken, mit Ausnahme der künstlichen Fliege. (Drilling oder Blinker ohne Widerhaken gelten als eine Angel).

Pro Tag und Karte dürfen nicht mehr als 6 Fische gefangen werden.

Das Mindestmaß beträgt für alle Fischarten 25 cm. Gefangene Fische unter dem Schonmaß sind sogleich und vorsichtig (nur mit nassen Händen) wieder ins Wasser zurückzusetzen. Gefangene Fische die das Fangmaß haben, sind sofort zu töten.

Das Angeln von den Staumauern ist verboten.
Bundesland: Bezirke: Gemeinden:
Vorarlberg
Bludenz
Gaschurn
Hier gelangen Sie zur: Angelurlaub Österreich Hauptseite.
© 2018 Angel-Urlaub.at