Angelurlaub

Achensee

Achensee

Tageskarten
Angeln und Fischen in Pertisau auf Raubfische, Friedfische und Salmoniden.
Achensee

Revier: Achensee

See im Bezirk Schwaz in Tirol.

Reviergröße: 680 ha - Revierlänge: 8,4 km - Maximale Tiefe: 133 m

Vorkommende Fischarten:
Aalrutte
Bachforelle
Bachschmerle
Brachse
Elritze
Flussbarsch
Gründling
Hecht
Karpfen
Koppe
Regenbogenforelle
Renke
Rotauge
Schleie
Seeforelle
Seesaibling

Fischen Achensee

Saison: 01.Mai bis 31.Oktober
1 Stunde vor Sonnenaufgang bis 1 Stunde nach Sonnenuntergang

Empfohlene (erlaubte) Methoden:

Grundfischen
Hegenenfischen
Schleppangeln
Spinnfischen
Schwimmerangeln
Bootsangeln

Achensee - Beschreibung:

Der Achensee ist der größte See in Tirol und liegt auf 929 Meter Seehöhe nördlich von Jenbach und ist bis zu 133 Meter tief.
Auch im Sommer übersteigt die Wassertemperatur nur selten 20 Grad. Das Wasser ist zumeist sehr klar und bietet eine Sichtweite von bis zu 10 Meter.

Der Achensee bildet gemeinsam mit dem Achental die Grenze zwischen Karwendelgebirge im Westen und den Brandenberger Alpen im Osten.

Der See ist im Besitz der Stadt Innsbruck. Für alle Freizeitnutzungen am Achensee, mit Ausnahme des Schwimmens, braucht es eine Zustimmung der Stadt Innsbruck, diese Erlaubnis ist bei der Seeverwaltung einzuholen.

Das Angeln vom Boot aus ist am Achensee zu empfehlen! Es gibt einen Ruderbootverleih für Fischer beim Bootshaus Pertisau in Pertisau. ( Stand 2020 - Von Mai bis September 25,00 pro Tag inkl. Anker und Rutenhalter)

Preise / Lizenzausgabe:

Angeln: Achensee

Tageskarte: € 20,--

Ausgabestelle:

Welcome-Center Achensee - 6212 Maurach am Achensee, Achenseestraße 63, Tel.: +43 5 95300 - 0

Dies ist ein redaktioneller Eintrag von Angel-Urlaub.at
Die Revierdaten wurden zuletzt am: 15.09.2020 aktualisiert - Änderungen vorbehalten!

Besondere Bestimmungen:

Fischereibedingungen (Auszug - Stand 2020)

Jeder Fischerkarteninhaber darf nur mit zwei Angelgeräten fischen, alle natürlichen (auch Maden und Würmer) und künstliche Köder, mit Ausnahme von lebenden Fischen und Wirbeltieren, sind erlaubt. Weiteres darf die Tiefschlepprolle nur als Downrigger, Nymphenzüge bis zu 6 Nymphen, sowie eine Handdaubel (1 x 1) verwendet werden.

Verboten ist:

Das Fischen bis 1 Stunde vor Sonnenaufgang und 1 Stunde nach Sonnenuntergang, ausgenommen das Fischen auf Rutten bis 23:00 Uhr für Jahreskartenfischer.

Das Fischen mit mehr als 3 Angelhaken.

Das Verwenden von Netzen, Legeangeln, unbeaufsichtigten Angeln und Nachtschnüren, sowie das Reißen und Stechen der Fische

Das Mitführen und das Verwenden von elektronischen Ortungshilfen (Echolote)

Das Hechtschleppen ohne Stahlvorfach.

Die Weitergabe von Fischereikarten sowie das Mitfischen von dritten Personen.

Mindestmaße und Fangbeschränkungen:

Barsch: 10 cm / -
Bachforelle: 25 cm / -
Elritze: keines / -
Hecht: 50 cm / 2
Koppe: 8 cm / -
Regenbogenforelle: 30 cm / 2
Renke: 28 cm / 10
Rotauge: keines / -
Schleie: 25 cm / -
Seeforelle: 50 cm / 1
Seesaibling: 25 cm / 2
Rutte: 35 cm / -
Wildkarpfen: 35 cm / 2

Bitte beachten Sie die Schonzeiten und Bedingungen auf der Lizenz.
Achensee - Blick von Pertisau in Richtung Maurach
Achensee - Blick von Pertisau in Richtung Maurach
Der Achensee hat teils leicht zugängliche Ufer
Der Achensee hat teils leicht zugängliche Ufer
Achensee - Blick vom Ostufer nach Pertisau
Achensee - Blick vom Ostufer nach Pertisau
Der Achensee gegenüber von Pertisau
Der Achensee gegenüber von Pertisau
Achensee - Nordöstlicher Teil
Achensee - Nordöstlicher Teil
Achensee - Blick auf das Westufer im nördlichen Teil
Achensee - Blick auf das Westufer im nördlichen Teil
Achensee beim Cafe Leuchtturm
Achensee beim Cafe Leuchtturm
Der Achensee in Achenkirch
Der Achensee in Achenkirch
Achenkirch im Norden des Achensees - mit Zufluss
Achenkirch im Norden des Achensees - mit Zufluss
Bundesland: Bezirk: Gemeinde:
Tirol
Schwaz
Eben am Achensee
Achenkirch
Hier gelangen Sie zur: Angelurlaub Österreich Hauptseite.
© 2020 Angel-Urlaub.at